CELLWAR

Cellwar Promotion – so schauts aus

In der heutigen Zuvielgesellschaft hat der Kunde die Macht zurückerobert. Und er will entweder das Billigste oder etwas Besonderes. Dementsprechend müssen Unternehmen ihre Produkte am POS präsentieren – natürlich möglichst mit Erfolg. Cellwar, der Schweizer Hersteller von hochwertigem POS-Material aus Kunststoff, hat sich darauf spezialisiert, seinen Kunden eigenständige und überraschende Lösungen zu bieten.

Über 40 000 Artikel ringen in einem durchschnittlichen Schweizer Supermarkt um Aufmerksamkeit. Die Bedeutung der Warenpräsentation im Marketingmix wächst stetig – nicht nur in grossen Centern, sondern auch bei kleinen Detailhändlern. Denn auch diese bewegen sich meist in einem gesättigten Markt, können dadurch kaum mehr Neukunden gewinnen und müssen die Einkaufsmenge bei ihren treuen Kunden erhöhen. Dabei gibt es beim Merchandising zwei völlig unterschiedliche Philosophien: Die einen Marketer setzen auf die Zweitplatzierung, das heisst, sie nutzen für ihre Ware neben der üblichen Regalfläche noch einen zweiten Standort, der möglichst weit vom ersten entfernt ist, um die direkte Konkurrenzsituation zu umgehen. Andere dagegen suchen für die Artikelpräsentation gezielt die Nachbarschaft zu Mitbewerbermarken. 

Ein Partner mit Köpfchen

Wer am POS auffallen will, projiziert am besten die eigene Markenwelt dorthin. Das klingt einfacher, als es ist, wie viele Werbeverantwortliche bestätigen können. Während Werbeagenturen sich meist nicht recht begeistern können für solche Projekte, die sehr aufwändig zu koordinieren sind, suchen POS-Material-Hersteller oft nach einer Standardlösung, die ihre Wertschöpfung optimiert. Anders die Tüftler von Cellwar im bernischen Münchenbuchsee: Sie verarbeiten nicht nur unterschiedlichste Materialien, sondern sind auch für ihr Rapid Prototyping bekannt, das zeitlich kaum zu unterbieten ist. So verhelfen sie schnell drehender Ware zu einem einzigartigen Auftritt am POS. 

Der Materialmix machts aus

Cellwar produziert sämtliche Lösungen im eigenen Haus, was ihr namhafte Marken als Kunden eingebracht hat. Das über 100 Jahre alte, aber jung gebliebene und dynamische Unternehmen befasst sich seit je mit Kunststoffen. So verfügt es über ein grosses Know-how in der Verarbeitung dieser Materialien in den verschiedensten Farben und Oberflächen. Plexiglas® wird dabei sehr häufig eingesetzt und ist der einzige von Natur aus UV-stabile Kunststoff. Cellwar kann ihn in die ungewöhnlichsten Formen bringen und dadurch sehr komplexe Displays realisieren. In Kombination mit anderen Werkstoffen, wie zum Beispiel DiBond® oder Forex®, lassen sich optisch sehr attraktive Lösungen für den POS gestalten. Der Kunststoffkern von DiBond® besteht aus Polyethylen, ist leicht und recycelbar, genauso wie die Oberfläche aus Aluminium. Das Unternehmen verwendet aber auch andere Kunststoffe, wie das stossfeste, hochwertige, transparente und vollkommen recycelbare PETG oder PP. Auch neue, innovative Kunststoffe aus nachwachsenden Rohstoffen wie WPC (Holzspäne mit recyceltem Kunststoff compoundiert) oder PLA-Folien (hergestellt aus Resten von Mais und/oder Weizen) werden bei Cellwar geprüft. Mit diesem breiten Materialmix ist Cellwar der ideale Partner für Schweizer Displaylösungen aller Art.